StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Menschen & Jäger

Damned Creatures - Damned Life

Damned Creatures - Damned Life | bestehend seit 17/1/2013, 15:24
 

Teilen | 
 

 Menschen & Jäger

Nach unten 
AutorNachricht
Jerome & Carter

avatar

Anzahl der Beiträge : 367

BeitragThema: Menschen & Jäger   21/1/2013, 20:16





MENSCHEN & JÄGER



MENSCHEN

So, wie der Ursprung eines Flusses seine Quelle ist, haben auch alle übernatürlichen Wesen einen gemeinsamen Ursprung. Der Mensch ist die älteste Spezies und zugleich die Unerfahrenste. Zwischen rasantem Fortschritt, technologischer Innovation und der unumgängliche Verdammnis des Alterns beharrt der Mensch auf seinem obersten Platz in der Nahrungskette und vergisst, was hätte nicht in Vergessenheit geraten dürfen. Der Homo sapiens ist ein Produkt der Evolution und findet seinen Ursprung vor rund 7 Millionen Jahren in Afrika. Die aus den Primaten hervorgegangene Art der Menschenaffen verbreitete sich schnell über den gesamten Erdball, sodass im Laufe der Zeit der Urmensch an viele verschiedene Klimazonen angepasst war. Trotz der Tatsache, dass der Mensch nie über riesige Reißzähne, dichtes Fell oder übersinnliche Kraft verfügt hatte, besaß er einen entscheidenden Vorteil gegenüber den Bestien, zwischen denen er lebte. Schon immer war der Homo sapiens alles andere als dumm. Ein Vorteil, den er von Anbeginn der Menschheit als Nutzen trägt. Während die Tiere sich auf Instinkte verließen, war der Mensch ein Denker und erfand Strategien und Waffen, um zu überleben und um sich so gegen die körperlich überlegenen Feinde zu wehren. Daraus kann man schließen, dass der Mensch von Grund auf eine friedliche Natur besitzt. Betrachtet man die Entwicklung des Menschen, stellt man fest, dass er im Hier und Jetzt, das Feindliche zunehmend abgelegt hat. Trotz dessen, dass der Mensch eine sehr alte Rasse ist, hat dieser viele Weisheiten auf dem langen Weg der Evolution verloren oder anders definiert. Kriege werden geführt, Technologien erfunden und schließlich das eigentlich Wichtige, die Liebe, die Harmonie und die Gemeintschaft, völlig aus den Augen verloren. Nach der Zeit der Industralisierung geschah jedoch eine Änderung im Leben der Menschheit. Es wurde wieder nachgedacht. Nicht einzig und allein der Wirtschaft, sondern der Natur und dem Leben zuliebe. Menschen haben die Fähigkeit, spontan zu sein, schließlich ist es ihnen möglich, ihre Einstellungen zu ändern und Kompromisse zu schließen. Eine Eigenschaft, die es dem Menschen ermöglicht, sich, in einer erneut feindlichen Welt, zu behaupten. Nachdem die ersten übernatürlichen Wesen aus dem Menschen hervorgegangen waren, zu erst die Dämonen die aus dem Hass der Menschen entstanden und dann die Engel die aus der Reinheit und Ehrlichkeit entstanden. , legte sich eine Furcht über die Normalsterblichen, denn sie wussten, was in der Dunkelheit lauerte. Tempel wurden errichtet, Mythen und Legenden entstanden. Der Glaube daran, was es tatsächlich gab und bis zum heutigen Tage gibt, ging jedoch mit Voranschreiten der Moderne verloren. Nur noch wenige Menschen glauben an Übernatürliches und kaum noch wird darüber ernsthaft gesprochen oder philosophiert. Etwas, wovor sich Menschen einst fürchteten, geriet in Vergessenheit. Dennoch existieren nach wie vor Menschen, die von der Existenz ihrer wahren Vergangenheit wissen und die die Gefahren darin auch erkennen.Irgendwann gab es Menschen die ein spezieles Gen in sich haben. Diese eignen sich daher ausgezeichnet als Hunter oder auch Jäger genannt. In dieser Position nehmen sie die Rolle der unbekannten Helden unter den Menschen ein. Da viele Wesen die Menschen als Nahrungsgrundlage betrachten, brauchen die Menschen auch einen gewissen Schutz. Hunter kennen um die Schwachstellen der übernatürlichen Wesen und wissen auch, wie sie diese unschädlich machen können. Dennoch blieben die Wesen bei den meisten Menschen in Vergessenheit. So sollte es, wenn möglich, auch bleiben, denn der Ausgang der reaktion der Menschen auf die Wesen ist kaum vorstellbar. Im schlimmsten Fall könnte es zu Krieg kommen, der sich bis zur Ausrottung einer Spezies steigern könnte. Darum ist es wichtig, die Vergangenheit des Homo Sapiens gut verschlossen zu halten. Das kurze Leben der Menschen, welches sich in der westlichen Welt auf rund 80 Jahre ausdehnt, sollte neuerlich nicht von Angst und Ehrfrucht geprägt sein. Je nach Lebensraum ist der Mensch unterschiedlich angepasst. Im allgemeinen ist es das, was die Menschen am besten beherrschen: Anpassung. Des Weiteren beweist sich der Mensch als ausgezeichneter Genießer oder ein wirkliches Arbeitstier. Eine ständige Erinnerung daran, dass man nicht ewig lebt. Das ist etwas, was viele übernatürliche Wesen nicht schätzen können. Das kurze Leben. Das kurze und erfüllte Leben.

Shortcuts:

GABE: keine | intellektuell begabt

WICHTIGES: Entstehung vor ca. 7 Mio. Jahren | älteste lebende Rasse | Lebenserwartung: ca. 80 Jahre

EIGENSCHAFTEN: Intelligent | gute Anpassung an verschiedene Lebensräume | schnelle Verletzlichkeit auf körperlicher und emotionaler Ebene | anderen Rassen körperlich unterlegen

BESONDERHEITEN: Menschen können auch Hunter/Jäger sein | wissen in diesem Fall, wie sie die Wesen töten können
JÄGER

Sie sind überall, leben tagsüber ein normales Leben, haben wie jeder andere einen Vollzeitjob, eine Familie, die sie auf Trab hält und es ist keine Seltenheit, dass manch einer über Stress und graue Haaren klagt. Es kann jeder sein! Vor etwa 200 Jahren wurde die erste Organisation gegründet, die heute zu den Ältesten existierenden zählt. Ihr Ziel ist es, alles Nichtmenschliche zu jagen und zur Strecke zu bringen. Der erste Mensch der die Organisation ins Leben gerufen hat war ein einfacher Bauer, der allerdings anders als seine Mitmenschen war. Seine Augen passten sich sehr schnell der Helligkeit oder der Dunkelheit an und auch sein Körperbau war sehr stark. Er trug das so genannte Huntergen in sich, was ihn für andere Wesen die andere Wesen aufspühren können Unsichtbar machte. Der Bauer erfuhr von Heiligen und Dämonen als seine Schafe urplötzlich verschwand, trotz verschlossener Zaun. So legte er sich eines Nachts auf die lauer und entdeckte einen Menschen der sich daran zu schaffen machte die Schafe des Bauers zu enthaupten und erglaubte sogar das dieser die Organe aß. Seine Mitmenschen waren sehr gläubig somit glaubten sie dem Bauer diese Geschichte sofort und wussten das normale Waffen nicht gegen dieses Monster helfen könnten und sie machten sich dran Waffen zu erfinden. Somit bildete sich die erste Hunter organisation. Schon bald begann ein heimliches Training, in dem die stärksten Männer ausgewählt wurden, um das Dorf zu beschützen. Es durften anfangs nur männliche Mitglieder aufgenommen werden und ein sehr wichtiger Codex, der noch bis heute gilt, besagt, dass die Loyalität an erster Stelle den Menschen gilt und alles andere der natürliche Feind ist. Es ist heldenhaft, sich für seine Mitmenschen einzusetzen, denn sich selbst zu opfern, kann viele Andere retten. Mit der Zeit entdeckte man, dass auch noch viele andere Arten solcher Feinde existierten. Alle waren auf ihre eigene Art Monster, die Unschuldige mit ihrem Gift infizieren und sie zu ihresgleichen machten. Daraufhin lautet die zweite Regel im Codex: Egal ob Freund oder Familienmitglied, befindet sich unter ihnen ein infiziertes Monster, so muss dieses eliminiert werden, denn die eigentliche vertraute Person existiert nicht mehr, nachdem die Verwandlung vollendet wurde. Die Bedingung, um zum Hunter zu werden kann nicht jeder erfüllen und eine solche Ausbildung erfordert viel Durchhaltevermögen. Stammt man aus einer Hunterfamilie, so wird man automatisch zu einem Hunter und muss die Ausbildung absolvieren. Andere Aufnahmemöglichkeiten sind weitaus schwieriger. Man sagt, die Hunterorganisation existiere im Untergrund und sei heutzutage schon längst vergessen. Nicht jeder weiß, dass sie nach wie vor noch aktiv sind, selbst die übernatürlichen Wesen glauben nicht alle an ihre Existenz. Die Organisation der Hunter ist klar strukturiert. Der Codex, den die Normalsterblichen nie zu Gesicht bekommen, regelt das gesamte Leben dieser Menschen. Von klein auf beginnen sie mit dem Training, jeden Tag bei Wind und Wetter. Unnachgiebigkeit, Entschlossenheit und striktes Befolgen der Regeln liegt ihnen im Blut. Die Organisation ist ihre Familie und sie wird nie verraten. Die typischen Eigenschaften eines Hunters sind Loyalität zur Organisation, körperliche Belastbarkeit, Gehorsam, Pünktlichkeit, Schnelligkeit, Ausdauer und ein guter Sinn für Gerechtigkeit. Ihnen liegt es am Herzen, dass die Existenz der Wesen geheim bleibt und sich niemand an den Menschen vergreift. Reden ist Silber, Schweigen ist Gold.
Ihre "Joker" sind die Werwölfe, die vor ungefähr zweihundert Jahren zu ihnen in die Organisation gestoßen sind und sie tatkräftig unterstützen.
Der Grund, warum man diese am Leben gelassen hatte, ist in Vergessenheit geraten, aber Fakt ist, dass sie die einzigen Wesen sind , die die Hunter seitdem nicht mehr als Monster betrachten und zu ihren Freunden zählen. Sie vereint ein gemeinsamer Feind, die Vampire. Es geht das Gerücht herum, dass ein Werwolf ihnen einmal bei der Jagd das Leben gerettet hatte und sie die Werwölfe seitdem in Ruhe lassen, nachdem sie erkannten, dass nicht alle Unheil über die Menschen bringen. Man schloss einen Pakt miteinander, wo jeder dem anderen versicherte, diesen in Ruhe zu lassen, damit ein friedliches Leben möglich war. Normalerweise agieren die Hunter als Einzelgänger und ein Treffen mit den anderen Mitgliedern findet im Jahr nur ein bis zweimal statt, um sich ein wenig auszutauschen und sich über Neuigkeiten zu erkundigen.

Shortcuts:

GABE: Durchs Huntergen sind sie so gut wie Unsichtbar für andere Wesen

WICHTIGES: umfassendes Wissen über die Wesen | trotz physischer Unterlegenheit nicht zu unterschätzen | Unnachgiebigkeit und hohe Intelligenzquote | natürliche Feinde: alle übernatürlichen Wesen | Männer haben einen starken Körperbau | Frauen haben super sexy Figuren, super schöne Kurven und sin die Perfekten Killer

AUFNAHME:
automatische Zugehörigkeit durch Familie | Absolvierung harter Ausbildung | Einhaltung des Codex | Menschen und Werwölfe

SONSTIGES:
Menschenbeschützer | Zusammenarbeit mit Werwölfen | unauffällige Verhaltensweise & geheime Organisation | Zutritt zur Schule der Übernatürlichen nur durch Erlaubnis der Schulleitung
Nach oben Nach unten
http://dcdl.aktiv-forum.com
 
Menschen & Jäger
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Sozialhilfe für volljährige behinderte Menschen, die bei ihren Eltern oder in einer Wohngemeinschaft leben, nach Regelbedarfsstufe 1 (100 %)
» Der Zeitpunkt in deinem Leben
» Ich werde ihr trotzdem etwas Kleines schenken
» Cyborg-Menschen bald Wirklichkeit?!
» My Art

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Damned Creatures - Damned Life ::  :: Storyline :: Hintergrundwissen-
Gehe zu: